Archiv für August 2007

Goodbye Huehnerbauer es lebe der SCHWEINEBAUER

Eine weitere flucht … Goodbye Huehnerbauer….wurde auch zeit…
Aber von Anfang an. Nach dem ich am Mittwoch nun von vancouver nach victoria aufgebrochen bin um 1. das VOX team los zu werden 2. einen neuen anfang zu starten und 3. auf die anderen work and travel leute zu treffen haben wir erstmal schoen 2 tage überhaupt nix gemacht… am Mittwoch wollten die mädels (Alexa und Toni) feiern gehen..aber ich war ganz schoen fertig vom tag und hab beschlossen mal NICHT feiern zu gehen..man hoere und staune. Nach dem wir uns in einer bar ein zwei billige Cuba Libre gegönnt hatten hab ich mich verabschiedet und toni mein letztes geld überlassen. Da die überweisung von deutschland noch nicht da war hatte sie ganz schoene finanzielle probleme. Am nächsten tag hab ich mir mehr oder weniger victoria angeguckt…soll bedeuten: mehr gesehen hab ich das internet und das hostel weniger die sehenwürdigkeiten..aber ich hatte einfach keinen bock mehr auf diesen ganzen sehenswürdigkeiten / touristen kram….die mädels haben mich dann überzeugt doch noch an den strand zu gehen der wirklich angenehm war obwohl eine seltsame substanz im wasser rumgeschwommen ist…naja war wohl eher hundestrand..aber hey man kann nicht alles haben. Jedenfalls wollten wir uns auf die suche nach arbeit machen..wurde auch langsam zeit da meine finanziellen mittel nun auch nicht unbegrenzt waren / sind. Da wir nicht wirklich lust auf richtige arbeit hatten haben wir uns fuers wwoofen entschieden. Soll heißen man arbeiten auf na farm fuer essen und nen dach übern kopf. Auch nicht schlecht da so die finanziellen mittel nicht angegriffen werden…schlecht aber wenn man mehr geld haben will…Wir haben uns dann also rangemacht nach farmen zu gucken..

hab auch nen nettes vineyard gefunden die mich aber erst ab den 27.august nehmen wollten und das bedeutet hätte 1 woche im hostel rumhängen hab ich mich entschlossen mit toni aúf eine farm zugehen die ihr zugesagt hatte…eine kleine farm unweit von nanaimo (ca. 100 km von victoria ins landesinnere von vancouver island) in unserer tollen wwoofer zeitung stand wenig arbeit …helfen im haus…fuer erfahren leute arbeit am computer…1 hund und eine katze … WUHU…wenig arbeit klingt immer gut…gutes essen sollte auch geboten sein…also alles super..und shcon ging es am Samstag morgen auf nach nanaimo..nach 2 stunden busfahrt wurden wir dann von einer etwas älteren dame in einem noch älteren dodge ram abgeholt…aber hey alte autos sind cool…Betty (so heist die etwas ältere und kleinliche frau) sagte uns das man auf ihrer farm alles im sinne des „old styles“ macht…wir sollten später mehr darueber erfahren. Nach ungefähr 30 minuten autofahrt und ein paar belanglosen gesprächen über wetter kultur und gebäude an denen wir vorbei gefahren sind kamen wir dann an…und wo wir ankamen..unglaublich…ich war ja auf alles gefasst..ich selber wollte ja aus der stadt raus..einfach aufs land..aber das war dann auch nen bissel zuviel land fuer mich…wir waren nicht einmal mehr auf einem dorf..das hatten wir 4 km vorher passiert…names Cedar..tolles kaff..erinnerte mich ein bissel an golzow…jeder kannte jeden und es war nix los . naja die farm war halt wie gesagt 4 km weiter entfernt..was ich in erster linie auch nciht weiter tragisch fand..im prospekt stand ja es gibt internet und was brauch ich leute wenn ich ne dsl standleitung habe .Also angekommen auf der farm kam ein schock nach dem anderen. MESSIS…leute die nix wegwerfen koennen..oder alles mit system auf ihrem hof verteilen..wobei sich mir das system nicht ganz erschließen sollte…jedenfalls standen auf der farm ungefähr 4 oder 5 autowracks und wenn ich sage WRACK dann mein ich WRACK…aber damit hätte ich leben koennen..is sicher ne nette aufgabe wenn man mal zeit hat die wieder aufzubauen und es waren auch schoene klassiker dabei.

Das nächste war die wohnsituation. Ein echt geiles haus auf einem berg gelegen mit einer riesen fensterwand richtung westen zu den bergen..sah echt geil aus..man hätte wirklich viel aus dem haus machen koennen….sehr viel..unsere gastgeber jedenfalls haben sich entschlossen aus dem haus eine muellhalde zu machen…kueche und wohnzimmer gingen waren halbwegs aufgeräumt..wenn man mal drüber wischen würde sicher sehr schick…unser zimmer (ca. 15 m² 2 betten und eine komode) war auch sehr ordentlich…doch der rest war chaos..und ich meine wirklich chaos..ich meine wer mein auto / zimmer mal gesehen hat weis das ich mir nicht viel aus ordnung mache..aber das war selbst mir zu krass…im schlafzimmer haben sich kleidung und muell gestapelt bis kurz unter die decke..im badezimmer gab es 2 freundliche schimmelkulturen und einen ominoesen braunen fleg am rand der wanne…der „keller“ wie sich später rausstellen sollte das eigentliche „medienzimmer“ (hier stand der pc und der TV wobei tv übertrieben ist..es war ein bildschirm und ein dvd player..es gab kein tv (juhu endlich weg von dem medialenterror leute die abends radio hoeren oder ein buch lesen) FALSCH!!! Hier wurde abends gemuetlich dvds geguckt..und zwar in regelmäßigen abständen die gleiche…)

nun gut ich schweife ab was ich sagen wollte ist das ich mit all dem überhaupt kein problem gehabt hätte..jeder hat seinen eigenen lebenstil meiner war DAS nicht.Was mich wirklich geschockt hat war das wasser..ich weis nicht WAS sie damit gemacht haben….stolz erzählten sie uns von ihrem eigenen brunnen und dem gesunden wasser mit dem vielen eisen (nach ein paar stundenten der oertlichen (ka wo) universität…es stank einfach nur..ach stank ist untertrieben…ein fieser geruch war das den ich einfach nicht zuordnen konnte…es war irgendwie ein mix aus verfaulten eiern totem tier und einer anderen sache die mir einfach nicht einfallen will. Duschen war hier einfach nicht moeglich a) dieser ominoese braune fleck und b) diese fiese wasser. Weiter gings am abend mit einer kleinen tour über die ansässige fauna. Ich erinner noch mal kurz in der anzeige stand (1 hund , 1 Katze) ja die gabs ..toller hund..voll knuffig und mit dem namen whiskey..wir wurden schnell freunde…kater rico mochte mich nicht so..egal..weiter gings…irgendwie hatte unsere gastgeberin wohl vergessen zu erwähnen das es noch ca. 50 Truhthähne 100 Küken 110 Hühner und 189 Broiler gab. Hey kleinigkeiten…kann man übersehen…nicht weiter wild…nur unsere arbeits aufgaben haben sich damit entscheident geändert. Ich der nie viel mit tieren zu tun hatte war nun verantwortlich diese zu füttern..aber auch nicht weiter wild..obwohl truthähne wirklich abartig stinken..morgens war es am schlimmsten wenn man die tuer aufmache und dann in dieses stickige „haus“ kam. Hauptaufgabe war aber nicht die fütterung sondern das EIERSUCHEN…ja richtig…OSTERN..jeden tag…wuhu..ich hab es immer gehasst und ich hasse es immer noch…die huehner wurden nämlich auf einem gelände gehalten das den letzten rasenmäher irgendwann vor mauerfall gesehen hat…manns hohes gras ist scheinbar der idiale ort um huehner zu halten (so betty)…und das war also unsere aufgabe..JEDEN tag um 7 raus um 8 fütterung um 9 eiersuchen dann pause / frühstück um 11 eiersuchen dann pause / mittag dann um 15 uhr eiersuchen …eierwaschen und in packungen packen.

Wirklich leichte arbeit und ich will mich wirklich nicht beschweren wir haben die meiste zeit nur rumgesessen bis auf 2 tage wo wirklich arbeit angesagt war…nur wenn man zum waschen 2 km zum see laufen muss (der auch gut mit algen gefüllt war) dann is das alles eher suboptimal. Kennen gelernt haben wir in diesen tagen auch die beiden soehne der familie. Einer der noch schlimmer ist als ich was komputer angeht..soll heißen er kommt um 16 uhr von der arbeit und merkt gegen 23:30 das er ja immer noch arbeitsklamotten an hat..weil er die zeit beim computerspielen vergessen hat…der andere ein arbeitsloser alkoholiker (und das ist nicht übertrieben) er erzählte uns das er mit 8(!!!) angefangen hat zu trinken..und ich hab ihn in der ganze woche nur 1(!) mal was anderes trinken sehen als bier…herzlichen glückwunsch sag ich da….naja alles in allem aber ein sehr netter kerl. Am Montag hatten Toni und ich beschlossen das wir am Mittwoch abhauen..auch wenn es in einer nacht und nebel aktion passieren muss…da die familie aber am Mittwoch / Donnerstag schlachten lassen und schlachtgut einfrieren wollte und mit der arbeit sicher hoffnungslos überfordert gewesen wär haben wir uns dann entschlossen bis Freitag (also heute) zu bleiben …wir sind halt doch einfach zu nett..heute morgen ging es dann um 7 uhr los ab nach nanaimo (30 min autofahrt) in den nächsten grayhound nach Courtenay (knapp 100 kilometer) leider saß im bus eine SEHR junge familie mit 3 kindern und 2 hoffnungslos überforderten eltern vor uns..aber ich hab ja meinen mp3 player..da kann man schnell aus der realität mit fluechten.

Nach 2 stunden fahrt kamen wir dann in courtenay an und gingen erstmal shoppen…ich hab festgestellt das meine pseudo vans nicht unbedingt die richtigen schuhe fuer eine farm sind und hab mir jetzt (meine mutter wird es freuen) feste sportschuhe gekauft da ich ab morgen (sandra wird es freuen) anfange zu joggen …das essen hier ist einfach nicht gut fuer die figur (was man den meisten kanadiern auch ansieht) nach 2 fastfood ketten und 3 stunden warten sind wir dann mit dem nächsten bus nach commox und hier auf die fähre..und jetzt sitz ich wieder auf dem boot sonn mich und tippel diese spammail..manchmal ist das leben schon geil

aber wer weis wie lange noch ….denn unser ziel ist diesmal Powell River…sobald wir die 80 minuten fahrt überstanden haben werden wir dort von einer frau abgeholt die uns dann auf ihre farm bringt..nach unserem hostel magazin gibt es kühe und schweine und ein paar enten…aus dem huehnerbauer ollo wird also jetzt der schweinebauer ollo ….JIHA!!! mal schaun wie lang ich bleibe…mich zieht es wieder zurück in die städte…ich brauch einen ort an dem ich auch mal feiern gehen kann…so wie ich mich zurzeit fuehle heist es fuer mich wohl ab spätestens oktober zurück nach vancouver fuer 1 monat arbeiten und leben bzw. Feiern…wird zwar nicht billig da es ne grausam teuere stadt ist aber ich brauch das stadtleben..wie meine weiter reise aussieht weis ich leider noch nicht..ka ob ich wieder auf farmen gehe oder nur in die städte reise..das entscheidet sich mit der qualität der nächsten farm…noch so ein tiefschlag werd ich wohl nicht verkraften..soll heißen noch mal sone aktion und das bauernleben ist fuer mich vorbei…aber wir werden sehen…schon witzig wie das leben spielt…da fliegt man 8000 km um huehner zu fuettern …meine oma wuerde sagen „und dafuer fliegst du nach kanada..das kannst du ja wohl auch bei uns machen“…sicher..aber schon lustig huehner auf englisch anzusprechen ;)
soviel von mir fuer den moment..mal schaun wann ich wieder auf na fähre sitze und zeit habe..keine ahnung ob meine neue farm internet hat..kann sein das ihr erstmal ne weile nix von mir hoert..aber macht euch keine sorgen..ic h beiß mich durch

TV ALARM!!!

SOOOO heute hab ich die nachricht bekommen
so wie es aussieht startet die neue staffel von auf und davon am

23.9 und mein kram wird dann über 5-6 wochen verstreut gesendet…
werde versuchen das aufzeichnen zu lassen und es dann zur belustigung aller
hier ins netz stellen

VIVA WEB2.0

Reisebericht von toni

Toni ist das mädel aus bayern mit der ich zurzeit noch umher reise hier ihr kleiner reisebericht über unsere ankunft auf der farm

sooo, nachdem wir gestern mit einem uralten truck abgeholt worden sind,
haben wir den ersten schock bei betreten des hauses bekommen.

kennt ihr messis? diese menschen, die vollgemuellt und mit lauter scheiss in
ihrem haus wohnen und nichts wegschmeissen? jep, da sind wir wohl gelandet.
ich bin heil froh, dass ich meine schuhe nicht ausziehen muss… das ganze
haus von oben bis unten vollgemuellt. wirklich schlimm.

der naechste schock wurd uns verpasst, als wir unsere arbeit gezeigt
bekommen haben. im wwooferheft steht was von bisserl ernten, hausarbeit und
so… falsch, sie haben ein gewaechshaus voller truthaehne und eins voller
huehner die man isst. ein gartenhaus voller kueken ohne lueftung und n
gewaechshaus mit freiluftstall voller huehner, die die eier legen.
dieses gewaechshaus wird mit puren haenden von der scheisse befreit und die
eier muessen ohne suchmaschine oder system in den gebueschen im
freiluftstall gesucht werden. jep… krass gae?

sooo, der letzte schock und der krasseste haben wir dann schliesslich am
abend bekommen, als wir ins bad sind um uns nur die zaehne zu putzen…
nein, auch dreckig ja, aber daran hatten wir uns schon einigermassen
gewoehnt, aber der geruch und der geschmack vom wasser wie faule eier. wir
schwoeren euch… sowas hat noch keiner erlebt. so widerlich, dass wir uns
wahrhaftig schon ueberlegt haben, zum duschen den nachbarn zu fragen. ich
werd hier jedenfalls nicht mehr duschen. das naechste pub ist hier ungefaehr
15 min gehweg entfernt, wo ich jedenfalls mir die zaehne putzen werde…

jaaaa, das ist unser leben, aber garantiert nicht lang. bis naechsten montag
sind wir hier wieder weg. heute haben wir auf dem farmermarkt eine familie
aus deutschland getroffen, die gerade ihr haus renoviert und noch ein paar
helfende haende gebrauchen koennte. klar, nicht der sinn der sache, aber
bevor ich hier bleib geh ich dort hin, soviel steht fest…

soo

genug von der stadt…langsam geht mir die kohle aus…burger kann ich nicht mehr sehen und richtig essen gehen kostet mir zuviel
essen selber machen ist auch unbezahlbar..fuer nen liter milch is mal hier schnell mal 3-4 euro los käse is irgendwo bei 5-6 euro
das ist einfach nur krank
heute geht es auf ne farm
endlich mal nen bissel muskeln zeigen ;) auch wenn ich keine habe…mal schaun wie lang ich da bleibe..entweder wechsel ich am 27. schon zu na anderen farm oder bleib da einen monat..mal gucken

jedenfalls freu ich mich schon auf vernuenftiges essen und nen bissel arbeit..so geht es hier einfach nciht weiter…in dem prospekt stand das die farm internet hat (was wahrscheinlich auch nen grund fuer die wahl war)
also hoffe ich das ich weiter immer on sein kann
bis dann

1 woche

Nach dem ich eine ochsen tour von 6 stunden autobahn hinter mich gebracht hatte hatte ich ganze 30 min zum einchecken und boarden…also wie immer totaler stress in letzter sekunde doch diesmal lag es nicht an mir es lag direkt an VOX bzw. An der freischaffenden film crew. Geile leute nur mit dem talent immer zu spät zu sein. Jedenfalls ging es dann gleich weiter nach vancouver 10 stunden flug lagen vor mir. Und auch die sollten nicht so schnell vergehen. Nach kurzem geplänkel ca. 2 minuten bin ich komateus eingeschlafen..doch als ich aufgewacht bin waren wir immer noch beim aufstieg. Scheinbar hatten wir ne stunde verspätung. Naja so hatte ich wenixtens die zeit die anderen workandtravel leute kennen zu lernen. Alles witzige personen auch wenn man sich wie immer mit einigen mehr und mit einigen minder versteht. Der flug wurde uns dank lufthansa dann doch noch verkürzt da sie alkohol umsonnst ausschanken…so auf etwa der hälfte der strecke war es fuer die meisten leute von workandtravel noch durch die gänge zu kommen..es kam bei mir dann zum entnüchterungs-schlaf..naja nach nen paar stunden hat vox dann auch wieder genervt wegen filmen…musste mein tagebuch machen..hab da glaub nur wirres zeug geredet aber witzig war es dennoch. Angekommen in vancouver gab es erstmal einen tüchtigen egoschub. Denn nach dem aussteigen stand vox mit kamera und ton da und hat mich beim gang über die gangway gefilmt. Da die sonne in den augengebrannt hat hatte ich meine schoene pronobrille auf…was vieleicht keine so clevere idee war denn angekommen im flughafen starrten alle menschen mich an und fotografierten mich..naja irgendwie wars schon cool. Leider war ich unausgeschlafen hatte nen kleinen schädel und war gestresst …da musste jmd. Herhalten und das war dannn nun mal vox. Sind bestimmt interessante aufnahmen die sie da gemacht haben. Dann gings weiter mit dem bus in die innenstadt. Sah alles soooo unglaublich geil aus. Die hochhäuser die city alles einfach nur super schick..aber man gewöhnt sich nur viel zu schnell daran…im hostel war dann auch nciht mehr viel zu machen also lies ich den tag ausklingen in dem ich mal allein an den strand gegangen bin und ein bissel durch den stanley park gewandert bin.das tat mir echt einfach nur gut weil ich ja sonnst nur mit vox umhergerannt bin. Die schweine haben sich dann auch noch in suiten eingebucht…und ich war in nem 4 man zimmer mit karger beleuchtung naja …jedem das seine..
Der nächste tag begann viel zu früh. Denn auf grund eines rechenfehlers bin ich anstatt um 8 schon um 6 von meinem wecker geweckt worden..naja und der jetlag tat sein übriges..das war auch der grund warum ich die ersten tage abends nicht weg gehen konnte..aber das sollte sich später auch ändern. Jedenfalls haben wir am Donnerstag dann den ganzen tag informationen begommen auch so tolle von wegen das wir im april dann unsere steuer-erklärung abschicken muessen und sowas…echt unglaublich aber was will man machen. naja dank vox hat glc (die partner organisation von travelworks) mir dann auch gleich ein vorstellungsgespräch besorgt. So kam es das ich am Freitag morgen schon meinen ersten job zugewiesen bekam…den ich dann nach dem wochenende beginnen konnte.am Freitag mussten wir dann auch aus unserem vorgebuchtem hostel raus und uns ein neues suchen. Mit wir meine ich die gesammte W&T gruppe. Auch wenn wir da schon zersplittert sind hat man mit einigen das gleiche hostel genommen. Ein richtiges jugend / sauf / party hostel..wirklich witzig..sollte jmd. Mal in vancouver sein das Cambie II ist ein wirklich geiles hostel. Naja ab da stand dann erstmal nur noch sightseeing auf dem program..teilweise auch ganz schoen stressig wenn man mit nen paar frauen unterwegs ist die alles so schnell wie moeglich sehen wollen..aber hey ich hab es überlebt. Am nächsten tag ging es dann mit fahrrädern und nen paar mädels durch den stanley park. muskelkater…am abend nach dreh schluss hies es dann fuer mich FEIEREI!!! Schoen innen electro club tanzen gehen..hatte ich schließlich ne ganze woche nicht gemacht…naja als ich dann im liquit store bier gekauft habe wurde mein geld beutel um einiges leichter…das billiste bier kostet 8 dollar fuer 6 dosen a 0,341 liter also nix mehr mit koma saufen..schade eigentlich..aber tut mir vieleicht auch mal ganz gut…jedenfalls der club geil..witzige leute und ich mitten drin..wieder schwerer tanzmodus..4 stunden dauertanzen dann ging das licht an..totlal geschockt weil ich dachte die sonne geht auf hab ich dann festgestellt das es gerade mal 3 uhr war..auch etwas an das ich mich noch gewoehnen muss. Mit all den leiden ging es dann in den sontag. Der Sonntag war von vox von anfang an fuer action sight seeing geplant denn „man muss dem zuschauer ja was bieten“ (als wenn mich das interessiert)naja ging in den wald zu na riesen schlucht über die ne hängebrücke gespannt ist…war geil die natur von kanada mal so zu sehen einfach durch den wald zu laufen und das alles zu erleben. Naja dann ging es weiter viel viel weiter…nach 2 stunden autofahrt kamen wir zum speedboot fahren. Ne geile geschichte. Da vox meinte ich allein sei zu langweilig haben sie auch noch die tony eingeladen mit mir mitzukommen…oder sagen wir so ich hatte die freie auswahl wen ich mitnehmen wollte aber da ich mich mit der tony so gut verstehe hab ich mich gefreut das sie mit kam..naja das speed boot fahren war dann vieleicht nen bissel zu krass..vom geschwindigkeitsrausch gepackt hab wir alle ganz schoen viel unsinn gemacht..und auch unsinn gefilmt..ich hoffe nur das wird nicht gezeigt..wenn ja dann entschuldige ich mich hiermit bei allen den das peinlich ist dafuer. Das war also der Sonntag nach dem tanzen viel viel laufen …und am abend gings heim ins hostel..relaxen..leider ist mir aufgefallen das ich zuviel bier gekauft habe und dadurch meinen rucksack nicht mehr zu bekommen habe…da ich am Montag auschecken musste mussten wir das also leeren und da alle außer tony und mir feiern wahren mussten wir das zu 2 machen…großer fehler da man in diesem land noch nie was vom reinheits gebot gehoert hat hat man egal wieviel man trinkt am nächsten morgen einen riesen schädel….naja gute vorraussetzung..um halb 2 pennen gegangen mit nen bissel bier drin..morgen dann arbeiten.
Arbeit ergo um 5:30 aufstehen das war der erste schock..dann keine zeit fuer essen zweiter schock..dann mit vox dahin…fabrik fließband arbeit dritter schock…nach dem ich wirklich (deutsch wie ich bin) 7 stunden durchgearbeitet habe hat man mir gesagt das die sowas wie pausen nicht kennen sondern nach jeder erledigten arbeit nen bissel ausruhen..4 schock..also 8 stunden ohne pause arbeiten am fließband stehen mit schweren füßen…toll..aber hey..90 dollar verdient..von denen dann 14 $ an steuern weggingen..überhaupt ist das mit den steuern hier unter aller sau..hier stehen immer alle preise ohne steuern und man freut sich das es so billig ist und an der kasse kommt dann der schock ..ich hoffe das ich bald rausfinde wieviel wo drauf ist und ich das dann alles vorher berechnen kann. Naja nach nem harten arbeitstag dann schoen zurueck ins hostel noch das burger & beer special genommen fuer 5,50$ so billig kann man leider nirgendwo anders essen…selbst der burger ohne bier kostet 5,75$ also musst ich ja quasi das bier trinken..ich hatte gar keine andere wahl..naja dann bewusstlos umgefallen und gepennt.
Neuer morgen neues glück..heute soll es ruhig zugehen hat vox gesagt..ich freue mich …naja ruhe stell ich mir anders vor aber es war okey..auto suchen war der plan..nach nen bissel internet recherche haben wir dann auch nen geiles gefunden..doch der typ ging nicht an sein handy..also gings weiter zur automeile..wenn man das so bezeichnen moechte…und auch nen geiles gefunden nen schoenen plymouth fuer 1200 …jetz muss ich hoffen das er noch nen bissel da steht und das geld aus deutschland bald kommt..dann kann ich schon Montag nen eigenes auto haben..wie cool wär das denn bitte schoen. heute war dann der letzte tag mit vox. Wir mussten noch einige szenen neu drehen weil sie der autorin nicht gefallen haben..ich sag euch ….alles LUG UND TRUG beim tv..aber auf mich hoert sicher wieder eh keiner…aber das gute war..sie haben mich zur fähre gefahren auf der ich jetzt sitze und das hier schreibe..denn die überfahrt nach victoria dauert 1:45 stunden und das ist doch ganz schoen langweilig …ihr koennt euch gar nicht vorstellen wie glücklich ich gerade bin..vox liegt hinter mir ..ich seh bald nen paar der w&T leute wieder…die sonne scheint und ich bin auf dem meer..alles einfach nur geil

Sobald ich wieder nen bissel ruhe gefunden habe schreibe ich dann wieder…wenn dann überhaupt noch jmd. Lust hat das alles zu lesen ;) also sonnige grüße aus vancouver / vancouver island…und sagt allen…mir geht es gut ;) und macht euch keine sorgen auch wenn ich mich mal nicht melde..das leben ist hier manchmal nen bissel stressig und man kommt zu nix..vorallem da man in den hostels keine privatsphäre hat…da freut man sich über jede sekunde fuer sich…